Green Onions

Booker T und die MGs waren eine hervorragende Musiker-Bande, die instrumentale Rock und Roll und Soul Musik in den frühen 1960er spielte. Echt, sie hatten keinen Sänger und spielten einige Lieder, die du bestimmt kennst, ohne zu singen, und sie spielten sie so, daß du den Sänger nicht missen wirst.
Ihr größter Erfolg kam mit einem eigenen Lied - "Green Onions", dass in den Amerikanischen Charts auf Rang Drei war. Das war ohne Frage etwas wirklich bemerkenswertes für so ein Groove, dazu man nicht besonders gut tanzen konnte. Ich kann da ja gar nichts mehr sagen - "Green Onions" ist sehr mutig für seine Zeite. Aber auch andere Lieder auf dieser Schallplatte sind gut genug. Der ausgesprochene Star der Gruppe war der Keyboarder Booker T, auf dessen Schultern die "Sound" der Gruppe basierte, und ohne Frage war er wirklich gut. Hör mal "I Got a Woman", das anfänglich eine Ray Charles Komposition war, und sag mir, daß Booker T nicht weiß, was er tut. Ich würde ihn zwischen den besten Keyboarder der 60er neben Alan Price von "The Animals" nennen. Gut sind sie auch, wenn sie "Twist and Shout" spielen. Die Keyboards sind in mehreren Lieder hier anstatt der Vokalen, und das wirkt echt gut. Vielleicht wenn ich mehrere Platten dieser Gruppe hätte, würde die mir ganz schnell zu monoton scheinen, aber "Green Onions" allein ist fast perfekt, ich mag es.
2008-10-01
8.0
comments powered by Disqus